Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der Gauselmann Guppe

Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der Gauselmann Guppe

Gesundheit der Mitarbeiter steht im Vordergrund

 

ESPELKAMP. Betriebliche Gesundheitsförderung gehört neben der qualifizierten Ausbildung eigener Nachwuchskräfte in der familiengeführten Gauselmann Gruppe zu den Eckpfeilern ihres modernen Personalmanagements. Zahlreiche Leistungen werden schon seit Jahren erfolgreich angeboten. Darüber hinaus bietet die Betriebssportgemeinschaft Merkur Gauselmann e.V. mehr als 20 Sportarten an, bei denen das Motto Gesundheit durch Fitness für nahezu alle Altersgruppen im Vordergrund steht.

Kostenloser Gesundheits-Check am Arbeitsplatz

Genauso wichtig wie eine gesunde Ernährung ist auch das frühzeitige Erkennen von gesundheitlichen Risikofaktoren im Berufsalltag und möglichen Folgen für die eigene Leistungsfähigkeit. Mit einem bislang beispiellosen Angebot bietet die Gauselmann Gruppe seit Anfang Februar ihren Beschäftigten die Möglichkeit, an einem für sie kostenlosen, rund 75-minütigen präventiv-medizinischem Check-Up teilzunehmen.

Der ganzheitliche Check-Up, der von Spezialisten des  Kooperationspartners „BGPM Forum“ aus Lengerich durchgeführt wird, umfasst acht Module, so einen Vitalitätscheck auf EKG-Basis, die Körperzusammensetzung mittels bioelektrischer Impedanz-Analyse, den Blutdruck und das Herzinfarkt- oder Schlaganfall-Risiko, während am Fahrradergometer die augenblickliche Herz-Kreislauf-Leistungsfähigkeit (BIA) ermittelt wird und mit einem strahlenfreier Scan die Wirbelsäule vermessen wird.

Ergänzt wird der Test um den Work Ability Index (Arbeitsbewältigungsindex), der es ermöglicht, frühzeitig subjektiv gefühlte Arbeitsüberbelastungen, physisch und psychisch, zu erkennen. Am Ende erhält jeder seine ganz persönliche Analyse und individuelle Handlungsempfehlungen.

Mehr als 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich bislang bereits zu dem Check-Up in der Unternehmenszentrale in Espelkamp angemeldet. „Wir nehmen aktuell sogar noch weitere Anmeldungen entgegen“, so Wolfgang Regenbrecht, Personalleiter der Gauselmann AG. „Einen solch umfassenden Check-Up, arbeitsplatznah und für unser Personal völlig kostenlos, sollte sich wirklich niemand entgehen lassen, um präventiv Gesundheitsgefahren zu erkennen und gegensteuern zu können“, ist Regenbrecht von dem Nutzen dieses Angebotes überzeugt.

Mario Grotefeld vom BGPM Forum erklärt Kristin Lange
am Fahrradergometer, wie ihre Herz-Kreislauf-Leistung
ermittelt wird.
(Foto: Gauselmann)

Quelle: Gauselmann AG

Verstärkung im Team des BGPM-Forums

Verstärkung im Team des BGPM-Forums

Anna-Lena Grote und Alexandra Seffrin

Mit Anna-Lena Grote und Alexandra Seffrin hat sich das BGPM Forum zwei Fachfrauen im Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement ins Team geholt. Beide Damen haben erfolgreich ein Studium der Sportwissenschaften absolviert und sich anschließend im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement weitergebildet. Ferner verfügen Sie bereits über mehrjährige Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung eines BGM-Konzeptes in einem großen, produzierenden Unternehmen. Aufgrund kontinuierlicher, fachspezifischer Weiterbildungen decken Sie weite Teile der Bereiche Prävention und Rehabilitation ab.

Wir freuen uns Frau Grote und Frau Seffrin im Team begrüßen zu können.

 

BGPM Forum vergibt Stipendium

BGPM Forum vergibt Stipendium

BGPM Forum vergibt über die Stiftung Studienfonds OWL an eine/n Studenten/in aus dem Bereich Gesundheitsmanagement der Uni Paderborn ein Stipendium.

Die Stiftung Studienfonds OWL ist ein deutschlandweit einmaliges Kooperationsprojekt der fünf Hochschulen des Landes NRW in Ostwestfalen-Lippe. Gründer und zugleich Vorstand der Stiftung sind die Rektoren und Präsidenten bzw. Präsidentin der fünf Hochschulen. Ziel der Stiftung ist es, Studierende in Ostwestfalen-Lippe nachhaltig sowohl materiell als auch ideell zu fördern, ein Netzwerk zwischen Förderern und Geförderten aufzubauen und dadurch den Hochschul- und Wirtschaftsstandort OWL langfristig zu stärken.

Stiftung Studienfonds OWL

Neu bei uns – Airzone

Neu bei uns – Airzone

Wir haben seit kurzem das moderne Trainingsinstrument Airzone der Firma cardioscan im Angebot. Sie finden die Airzone im AKTIVITA SoleSpa in Bad Essen.

 

cardioscan airzone
cardioscan Airzone

In der cardioscan Airzone atmet der Proband entspannt liegend in Intervallen sauerstoffreduzierte Luft. Diese, bisher vor allem im Hochleistungssport eingesetzte Technologie wird als Intervall-Hypoxie-Training bezeichnet. Zunächst wird durch einen Höhenverträglichkeits-Test bestimmt, wie der Körper auf den Reiz reagiert. Auf dieser Basis wird dann ein individueller Plan erstellt, bei dem der Proband sein „Höhentrainingsprogramm“ absolviert. Die sauerstoffreduzierte Luft wirkt dabei auf die Zellen des Probanden ein und führt zu Anpassungserscheinungen im Körper. Die Airzone lässt sich hervorragend im Bereich des Stressmanagements einsetzen.